Mobiles Kino

 
Im Augenblick steht eine große Anzahl interessanter Filme zur Auswahl, die für den Einsatz in der Schule geeignet sind.
Schulveranstaltungen müssen per Email angemeldet werden (mobileskino@t-online.de) und werden telefonisch bestätigt.
Praktischerweise finden sie an dem Tag vormittags statt, an dem das Mobile Kino sowieso schon in der Gemeinde ist. Der Eintritt pro Schüler beträgt 3 EURO. Lehrer und Begleitpersonen sind frei. Mindestens 70 Schüler müssen sich in diesem Fall anmelden. Die Filmvorführung findet in der Halle statt, in der das Mobile Kino auch seine üblichen Filmveranstaltungen durchführt.
Falls eine Schule das Mobile Kino extra anfordert (ohne dass das Mobile Kino seinen regulären Termin in der Gemeinde hat) müssen 250 Schüler die Veranstaltung besuchen und die Schule möglicherweise die Mietkosten der Halle übernehmen.
Im Augenblich können wir folgende Filme anbieten
- Die Buddenbrooks
- Effi Briest
- Der Vorleser
- Die Vorstadtkrokodile
- Walküre – Das Stauffenberg Attentat

Vorstadtkrokodile

 Für den zehnjährigen Hannes (Nick Romeo Reimann), der bei seiner jungen Mutter (Nora Tschirner) aufwächst, gibt es nur ein Ziel: Er will unbedingt zur coolsten Jugendbande des Ortes gehören – den Vorstadtkrokodilen. Bei der dafür notwendigen Mutprobe gerät er in Lebensgefahr und wird ausgerechnet von dem im Rollstuhl sitzenden und als “Spasti” verachteten Kai (Fabian Halbig) gerettet. Erst, als dieser einen Einbruch beobachtet, zeigt die Bande Interesse. Seit 1977 begeistert Max von der Grüns Jugendbuch Generationen von Fans, die nun nicht mehr nur auf die WDR-Verfilmung, sondern auch auf ein waschechtes Kinoabenteuer zurückgreifen können: Das Team von “Die Welle” setzt auf phantasiereiche und anspruchsvolle Unterhaltung. FSK: ab 6 Länge: 93min

vorstadtkrokodile-1-quer3

 

 

           

            

 

Der Vorleser

Sie ist rätselhaft und viel älter als er … und sie wird seine erste Leidenschaft. Eines Tages ist Hanna (Kate Winslet) spurlos verschwunden. Erst Jahre später trifft Michael (David Kross/Ralph Fiennes) sie wieder – als Angeklagte im Gerichtssaal. Hier erfährt er von ihrem persönlichen Schicksal und von ihrer grausamen Vergangenheit als KZ-Aufseherin. Am Ende wird er sie durch seine nie verloren gegangene Zuneigung erlösen … Mit DER VORLESER hat der Oscar-nominierte und mehrfach preisgekrönte Regisseur Stephen Daldry (“The Hours“) einen Weltbestseller verfilmt, der nach seinem Erscheinen 1995 inzwischen in 40 Sprachen übersetzt wurde und mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet wurde. Es ist die Verfilmung einer unmöglichen, sonderbaren und zugleich so intensiven Liebe, dass sie das Leben von zwei Menschen für alle Zeit miteinander verbindet. In den Hauptrollen brillieren Kate Winslet und Ralph Fiennes, die Titelrolle spielt der deutsche Shootingstar David Kross (“Krabat”). FSK: ab 12 120 Minuten